Vorbericht von unserem MSC Wieslauftal Enduro Ass Marco Pfeifer

Viel Spass, Glück und Erfolg Marco!

Wir drücken dir alle zur Verfügung stehenden Daumen!

Hallo liebe Sportsfreunde,

endlich ist es wieder soweit… das Erzbergrodeo findet nach 2-jähriger Zwangspause wieder statt und ich stelle mich wieder der Herausforderung, den Berg aus Eisen zu bezwingen – und mit mir fast 1500 Fahrer aus der ganzen Welt. Wie auch die Jahre zuvor, wird das Eintagesrennen nicht einfacher – die Strecke wird härter und extremer und die Konkurrenz stärker. Nicht ohne Grund ist das Erzbergrodeo in der Steiermark in Österreich eine Art Mekka für alle Endurobegeisterten.

 Zum Rennen selbst:

Dieses Jahr starte ich zusätzlich zum Hauptrennen, dem RedBull Harescramble, außerdem beim sogenannten Rocket Ride. Bei dem Hillclimb Event, welches bereits am Donnerstag stattfindet, geht es darum, 4 Steilhänge im Ausscheidungsverfahren so schnell wie möglich zu bezwingen. 

 

Am Freitag und Samstag werden dann beim Prolog (Qualifikation) auf der 12 km langen Highspeed Strecke, welche bis auf den Gipfel des Erzbergs führt, die schnellsten Zeiten ausgefahren. Nur die besten 500 Fahrer von 1500 Teilnehmern qualifizieren sich dann für das Hauptrennen, dem RedBull Harescramble am Sonntag.  

 

Gestartet wird das Rennen am tiefsten Punkt des Bergbau-Geländes und alleine die Aufstellung der 10 Startreihen zu je 50 Fahrern lässt das Adrenalin im Startkessel förmlich greifbar werden. Punkt 14:30 Uhr nach dem Startschuss haben wir Fahrer dann exakt 4 Stunden Zeit, eine der härtesten Rennstrecken der Welt zu bezwingen. Mit 33 km Renndistanz, extrem steilen Auf- und Abfahrten, kilometerlangen Steinfelder, mit Wurzeln gespickte Waldstücke u.v.m., verspricht die Strecke sehr viel. Nicht umsonst rühmt sich das Erzbergrodeo als härtestes Eintagesenduro der Welt. Meist schaffen es nur um die rund 30 Fahrer, die Zielflagge nach den vier Stunden zu sehen.

 

Bei meinem letzten Start 2019 konnte ich 3/4 der Strecke, bis zum „Carls Dinner“ bezwingen, bevor der Schuss den Berg erhalte und die 4 Stunden um waren.

Binnen der letzten zwei Jahre konnte ich fahrtechnisch viel Erfahrungen sammeln und vor allem meine Fitness um einiges steigern – ich bin sehr gespannt, wie ich das nun umsetzten kann. Zudem bleibt auch zu erwarten, wie sich die Strecke verändert hat und sich mit dieser auch die Regeländerungen auswirken (die gesamte Strecke ist neuerdings eine „no help zone“ und es ist kein Tankstopp erlaubt). 

 Die Veranstaltung wird wieder live auf Servus TV und RedBull TV übertragen.

 ·         Servus TV Sonntag 19.06. ab 15 Uhr auf Red Bull Erzbergrodeo LIVE: Das Rennen – ServusTV

 ·         RedBull TV Samstag 18.06. Prolog und Sonntag 19.06. ab 14 Uhr das Harescramble auf Red Bull Erzbergrodeo 2022: Alle Infos & Livestream

 Zusätzlich werden wir noch eine WhatsApp Gruppe mit aktuellen Infos zu meinem Rennverlauf erstellen, wer mich auch hier verfolgen möchte, darf sich gerne bei mir melden 🙂 Im Anhang sind noch ein paar Bilder vom Training in Spanien vorletzte Woche (Pasquet Offroad Center) und der Zeitplan fürs Erzbergrodeo.

 Ich freue mich sehr auf die kommenden Tage und melde mich dann mit einem ausführlichen Rennreport.

 Bis dahin liebe Grüße und bleibt gesund und munter.

Marco Pfeifer

Artikel teilen:

Share on Facebook
WhatsApp
Email
Print